Herzhaftes & Pikantes/ Pasta Pasta

Vegane Paprikasauce mit Gnocchi

Gnocchi mit veganer Paprikasauce | Einfaches Rezept

Eine vegane Paprikasauce schmeckt köstlich und lässt sich schnell zubereiten. Die perfekte alternative zu Tomatensauce!

Herbstliche Gnocchi mit Paprikasauce | Einfaches Rezept zum Ausdrucken

Die Paprika: Klassisches Herbstgemüse

Paprika werden von August bis Oktober geerntet. Damit sind wir gerade mittendrin in der Zeit der Paprika-Ernte. Was liegt da näher, als uns diese Beere auf den Teller zu holen?

Genau, ihr habt richtig gelesen: Die Früchte der Paprika werden in der Botanik zu den Beeren gezählt, die gesamte Pflanze an sich gehört zu den Nachtschattengewächsen, wie auch z.B. Kartoffeln oder Tomaten.

Vegane Paprikasauce mit Gnocchi - Schnell gemacht und richtig lecker

Paprikasauce als Alternative zur Tomatensauce bei Nudelgerichten

Die Hauptzutat im heutigen Gericht ist also Paprika. Damit die Paprikasauce auch vegan wird, habe ich zu Cashew-Milch (offiziell „Cashew-Drink“) gegriffen.

Falls ihr keinen Wert auf ein veganes Rezept legt, lässt sich die Sauce auch mit etwas Sahne und Wasser zubereiten.

Neue Rezepte und Geschmacksrichtungen erweitern aber bekanntlich den Horizont – traut euch also ruhig auch mal an die vegane Variante einer Paprikasauce.

Zudem ist diese eine willkommene Abwechslung zur klassischen Tomatensauce, die ansonsten eher zum Zug kommt, v.a. bei Nudelgerichten.

Vegane Sauce mit Paprika | Gnocchi-Pfanne - tolles Rezept

Passend zu Gnocchi und anderen Gerichten | Vegane Paprikasauce

Die vegane Paprikasauce passt ideal zu Gnocchi. Ihr könnt sie aber auch mit anderen Gerichten, wie etwa Schupfnudeln, super kombinieren.

Die Sauce eignet sich prima bei allem, das ihr mit einem belebenden Hauch von Herbst versehen wollt.

Schnelle Paprikasauce: einfaches Rezept, gelingsicher und schnell

Vegane Paprikasauce: Schnelles und einfaches Rezept

Diese Paprikasauce schmeckt nicht nur köstlich, sie ist auch schnell gemacht.

Basierend auf Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Karotte und eben vor allem Paprika lässt sich so unkompliziert eine gesunde, wohltuende und vegane Sauce kochen, die allen schmeckt.

Gnocchi-Pfanne: Einfaches Rezept mit veganer Paprika Sauce

Woher stammt die Paprika?

Die Wiege der Paprika liegt ebenso wie bei der Kartoffel in Südamerika. Dort kultiviert man sie schon seit tausenden von Jahren. Aber dem Rest der Welt war sie bis vor 500 Jahren noch völlig unbekannt.

Doch bereits auf der zweiten Fahrt von Christoph Kolumbus wurde sie schriftlich erwähnt und hat seither einen weltweiten Siegeszug gestartet.

Die Geschichte der Paprika ist daher auch eng mit der Geschichte der „Entdeckung“ Amerikas verbunden.

Einfache Gnocchi-Pfanne mit Paprikasauce - köstliches Rezept für die ganze Familie

Warum ist die Paprika gesund?

Was viele nicht wissen: Paprika gehört zu den Gemüsesorten mit dem höchsten Anteil an Vitamin C überhaupt.

Unglaublich, aber wahr: Damit enthält eine Paprika fast dreimal so viel Vitamin C wie eine Orange! Vitamin C beugt Müdigkeit vor und ist gut für unsere Körperzellen.

Bio-Paprika für eure vegane Paprikasauce

Wichtig ist allerdings, dass ihr auf Paprika wert legt, die aus biologischem Anbau kommen. Die Früchte sind nämlich besonders oft mit Schadstoffen belastet.

Achtet beim Einkauf also auf die Anbaumethode bzw. die Herkunft, ansonsten bringen auch die gesündesten Eigenschaften der Inhaltsstoffe nichts.

Gnocchi anbraten und mit Paprikasauce servieren | Leckeres und schnelles Rezept

Paprika selber anbauen

Wenn ihr die Möglichkeit dazu habt, könnt ihr übrigens eure eigene Paprika im Garten oder am Balkon ziehen.

Selber war ich bisher eher nur mäßig erfolgreich damit. Auch in diesem Jahr habe ich einen Versuch gestartet. (Vielleicht habt ihr meine Stories auf Instagram gesehen?)

Der Ertrag in diesem Jahr war nicht besonders groß – aber dennoch war es schön ein paar eigene Paprika zu ernten.

Gnocchi mit Paprikasauce | Einfache und schnelle Rezepte

Na, habt ihr jetzt auch Lust auf eine köstliche Paprikasauce? Dann ich jetzt hier das Rezept für euch:

Vegane Paprikasauce

By LieberBacken Serves: ca. 6 Portionen

Ingredients

  • 3 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Karotte
  • 2 Paprika, rot
  • 1 kl. Stück Ingwer (optional)
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 3 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Cashew-Milch
  • 1/2 TL Johannisbrotkern-Mehl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Salz
  • Pfeffer

Instructions

1

Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Karotte und Paprika schälen (falls nötig), waschen und klein schneiden.

2

Öl in einem Topf erhitzen, dann Zwiebeln und Knoblauch darin anrösten. Anschließend auch den Ingwer-, Karotten- und Paprikastückchen etwa 1-2 Minuten rösten.

3

Nun das Paprikapulver und Tomatenmark hinzugeben und unter Rühren etwa eine halbe Minute mitrösten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

4

Cashew-Milch hinzugießen, dann alles mit einem Stabmixer fein pürieren.

5

Die Sauce wird nun mit etwa 1/2 TL Johannisbrotkernmehl angedickt. Dazu das Mehl vorab in etwas warmer Flüssigkeit auflösen, dann unter die Sauce rühren. Falls nötig, den Vorgang nochmals wiederholen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

6

Zum Schluss noch mit Agavendicksaft und etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

7

Dazu z.B. Gnocchi oder Schupfnudeln in einer Pfanne anbraten und zur Sauce reichen.

Notes

©LieberBacken - www.lieberbacken.com

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Kürbis-Gnocchi selber machen | Anleitung und Rezept | LieberBacken
    12. November 2020 at 6:40

    […] Lust auf eine feine Sauce zu deinen Gnocchi? Dann probiere es mal mit dieser cremigen Kürbis-Curry Gnocchi-Pfanne oder mit einer veganen Paprikasauce mit Gnocchi.  […]

  • Leave a Reply

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.